Institut für außergerichtliche
Streitbeilegung im Bauwesen

Prof. Helmut Meyer-Abich ist Leiter
des IFAS Berlin
Profil Gutachten Schlichtung Lehrtätigkeit Referenzen Publikationen Kontakt Impressum
Seminare
Jedes Jahr findet in der letzten Februarwoche (alternierend auch in der letzten Septemberwoche nach Bedarf) ein ganztägiges Seminar zu folgenden Inhalten statt:
  • Kalkulation von Baupreisen
  • Claim Management: Aufstellen, Prüfen und Abwehren von Nachträgen
  • Sonderkapitel der Kalkulation
Üblicherweise werden Bauvorhaben nach einem Leistungsverzeichnis kalkuliert, in dem die einzelnen Teilleistungen ausführlich beschrieben sind und die dazugehörige Menge, der sog. "Vordersatz", aufgeführt ist. Selbst bei Pauschalangeboten wird der erforderliche Leistungsumfang zunächst in Einzelpositionen zerlegt, die Mengen ermittelt und der dazugehörige Einheitspreis kalkuliert. Auch bei Pauschalverträgen wird eine Einheitspreisliste dem Vertragswerk angehängt, nach der zusätzliche oder entfallene Positionen verrechnet werden können.

Bei Verwendung des Einheitspreises als Abrechnungsgrundlage werden die Gemeinkosten der Baustelle und der entsprechende Anteil an Wagnis und Gewinn auf den Einheitspreis umgelegt. Zur Ermittlung der Einheitspreise wird also zunächst das Gesamtangebot, bestehend aus den Einzelpreisen der Teilleistungen und den Umlagen ermittelt und dann auf alle Einheitspreise in Form von Zuschlägen wieder umgelegt. Da die Angebotssumme zunächst ermittelt wird und dann die erforderlichen Einheitspreise zurückgerechnet werden, bezeichnet man dieses Verfahren als  "Kalkulation über die Endsumme".

Dieses Verfahren wird nahezu ausschließlich in der Bauwirtschaft angewandt und dient als Grundlage aller einschlägigen Kalkulationsprogramme.

Bei diesem Verfahren werden die Beträge für Baustellengemeinkosten, Allgemeine Geschäftskosten, Wagnis und Gewinn für jedes einzelne Bauvorhaben ermittelt. Es ergeben sich dadurch Kalkulationszuschläge unterschiedlicher Höhe für die Einzelkosten der Teilleistungen (EKT). Die Kalkulation wird in drei Abschnitten ausgeführt:
  • Ermittlung der Angebotssumme
  • Ermittlung der Einzelkosten-Zuschläge
  • Ermittlung der Einheitspreise
Die Angebotssumme wird in vier Schritten ermittelt:

  • Ermittlung der Einzelkosten der Teilleistungen und Aufsummierung in den einzelnen Kostenarten für die einzelnen Positionen des Leistungsverzeichnisses
  • Berechnung der Gemeinkosten der Baustelle in einem gesonderten Rechnungsgang
  • Ermittlung der Herstellkosten durch Addition der Einzelkosten der Teilleistungen und der Gemeinkosten der Baustelle im Endsummenblatt
  • Ermittlung der Allgemeinen Geschäftskosten und der Beträge für Wagnis und Gewinn durch Multiplikation des Geschäftskostenansatzes und der Sätze für Wagnis und Gewinn mit den Herstellkosten.
Die Seminare werden auf 50 Personen beschränkt. Der Veranstaltungsort des Seminars richtet sich nach dem Ort, der dem Wohnort der überwiegenden Zahl der Bewerber am nächsten kommt, damit unnötige Reisekosten der Teilnehmer vermieden werden und wird ca. 4 Wochen vor Beginn des Seminars den Teilnehmern endgültig mitgeteilt.

Seminar: Kalkulation von Baupreisen
Veranstalter: Bauwerk Verlag
Sieglindestraße 6
12159 Berlin
www.bauwerk-verlag.de
Dozent: Prof. Dipl.-Ing. Helmut Meyer-Abich
ö.b.u.v. Sachverständiger für Baubetrieb
www.meyer-abich.de
Termin: Letzte Februarwoche jedes Jahres (Dienstag und/oder Donnerstag)
alternierend auch letzte Septemberwoche
Zielgruppe: Architekten oder Bauingenieure
  • aus Bauunternehmen
  • aus Planungs- und Bauleitungsbüros
  • der öffentlichen/privaten Auftraggeber
  • aus Bauabteilungen der Industrie
Inhalte:
  • Aufbau der Angebotskalkulation
    • Ermittlung der Aufwandswerte
    • Berechnung des Mittellohnes
    • Ermittlung der Sonstigen Kosten, Stoffkosten, Gerätekosten, Kosten der Fremdleitungen
    • Ermittlungen der Gemeinkosten der Baustelle unter Berücksichtigung der Zeitabhängigkeit
    • Verarbeitung der Zuschläge für Allgemeine Geschäftskosten, Wagnis und Gewinn
  • Ermittlung der Angebotssumme
  • Berechnung der Einheitspreise
    • Umlage der Zuschläge auf den Lohn
    • Umlage in Teilen auf Stoffe/Fremdleistungen je nach Art des Bauvorhabens
  • Umstellung der Kalkulation auf die Auftragskalkulation
  • Bewertung der Auftragskalkulation zu den grundsätzlichen Inhalten des 2 "Vergütung" VOB/B
  • Aufstellen von Nachträgen
Ort: Wechselnd nach dem jeweiligen Wohnort der Teilnehmer in den Einzugsgebieten:
  • Berlin
  • Essen
  • Hannover
  • Mannheim
  • Nürnberg
Zeit: 09:00 h bis 17:00 h
Kosten: 280,00 zzgl. MwSt.
(incl. Seminarunterlagen, Getränken, Mittagsbuffet)
Bewerbung: Bitte bis 05. Januar jedes Jahres für das Seminar in der letzten Februarwoche desselben Jahres mit
folgendem Anmeldeformular:    >> Anmeldung

Sie erhalten eine Bestätigung ihrer Bewerbung zur Teilnahme; die endgültige Teilnahmezusage erfolgt bis 4 Wochen vor Seminartermin. Zusätzliche Termine in der letzten Septemberwoche werden nach Eingang der Bewerbungen bis zum 05. August jedes Jahres rechtzeitig den Teilnehmern bestätigt.